Dokumentvorschau

Wissen schafft Macht – das WsM-Quiz

ZFA Nr. 10 vom Seite 27
Dr. med. dent. Wolfgang Schellhaaß; Altleiningen

Die Fragen sind nicht speziell aus einem bestimmten Fachbereich, sondern ziehen sich kreuz und quer durch die gesamte Zahnheilkunde. Der Schwierigkeitsgrad ist ganz unterschiedlich, sodass sowohl für die Auszubildenden bis hin zu den erfahrenen Fachkräften für jeden etwas dabei sein dürfte.

Bei manchen Fragen sind mehrere Antworten richtig, ohne dass sich dies schon eindeutig aus der Fragestellung ablesen lässt. Sie können den Test als Wissensüberprüfung, als Training für die grauen Zellen, als Prüfungsvorbereitung oder einfach zum Zeitvertreib durchführen: Sie können nur davon profitieren. Und da auch der Spaß beim Lernen nicht zu kurz kommen soll, eignen sich einige der Antworten eher zum Schmunzeln als zum ernsthaften Nachdenken.

Aufgabe 1

Was bedeutet „Auskultation“?

a)

das Abhören von Körpergeräuschen zur Diagnose

b)

den fachlichen Meinungsaustausch zweier oder mehrerer Ärzte über denselben Patienten

c)

das Entfernen von Ohrenschmalz aus dem äußeren Gehörgang

d)

das gesetzeswidrige Mithören bzw. Aufzeichnen von Telefonaten Dritter

Lösung

Aufgabe 2

Was ist mit dem medizinischen Begriff „cerebral“ gemeint?

a)

das Gehirn betreffend

b)

den Zahnhals betreffend

c)

den Gehörgang betreffend

d)

die Lendenwirbelsäule betreffend

Lösung

Au...

Lösung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden