Dokumentvorschau

Lernfeld 9: Erkrankungen des Verdauungstrakts (Teil I)

MFA Nr. 10 vom Seite 6
Marisa Di Biase; Fürth

Erkrankungen des Verdauungstrakts können sehr unangenehme Beschwerden verursachen. Wenn der Bauch weh tut, Darm, Leber oder Galle verrücktspielen, dann sind eine gute Diagnostik und die richtige Therapie wichtig.

Gastritis

Definition:
Eine Gastritis ist eine entzündliche Erkrankung der Magenschleimhaut, die nicht ansteckend ist. Man unterscheidet die akute von der chronischen Gastritis.

Entstehung:

  • Schädigung der Schutzschicht

  • Magen bildet zu viel Säure.

Symptome:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
akute Gastritis
chronische Gastritis
  • Druckgefühl und Bauchschmerzen, vor allem im Oberbauch
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit, selten auch Erbrechen
  • Aufstoßen
  • unangenehmer Geschmack im Mund
  • keine besonderen Symptome
  • häufig lange unentdeckt
  • keine besonderen Symptome
  • häufig lange unentdeckt

Ursachen:

  • Schmerzmedikamente (z. B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Diclofenac)

  • Kortisonpräparate oder Zytostatika

  • Rauchen

  • übermäßiger Alkoholkonsum

  • häufiger Verzehr von Lebensmitteln, die den Magen reizen

  • Stress und Schocksituationen

  • Leistungssport

  • Infektionen.

Diagnose:

  • Gastroskopie mit Gewebeprobe: maligne Veränderungen und Nachweis von Bakterien (Helicobacter pylori)

  • Blutuntersuchungen: Entzündungswerte, Antikörper

  • Stuhluntersuchung.

Komplikationen:

  • Magengeschwür

  • Zwölfinger...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren