Dokumentvorschau

Editorial

ZFA Nr. 9 vom Seite 1
Christina Meinke | Redaktion | c.meinke@kiehl.de

Liebe Leserin, lieber Leser,

die medizinische Fachsprache macht es möglich, dass überall auf der Welt bestimmte Organe oder Erkrankungen mit denselben Bezeichnungen benannt werden. So können sich Angehörige der Gesundheitsberufe untereinander verständigen und wissen immer ganz genau, was gemeint ist. Aber die (zahn)medizinische Fachsprache ist bei vielen Auszubildenden sehr unbeliebt, denn die vielen neuen Begriffe müssen ähnlich wie die Vokabeln bei einer Fremdsprache gelernt werden. Astrid Schumacher erklärt, wie die medizinische Fachsprache entstanden ist und wie Sie sich das Lernen erleichtern (S. 5).

Fast jede Zahnarztpraxis hat mittlerweile eine eigene Homepage, die meisten sind auch in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram vertreten. Das Onlinemarketing ist damit für viele Praxen zu einem wichtigen Instrument der Patientengewinnung und -bindung geworden. Damit Ihre Social-Media-Aktivitäten erfolgreich sind, sollten einige wichtige Grundregeln beachtet werden – worauf es dabei ankommt, können Sie auf S. 19 nachlesen.

Herzliche Grüße und viel Spaß mit dieser Ausgabe,

Ihre

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren