Dokumentvorschau

ALB-GOLD Teigwaren GmbH – Nachhaltiges Wirtschaften

IK Nr. 9 vom Seite 2
Dipl.-Hdl. Gerhard und Elke Clemenz

Lebensmittelproduzenten stehen nicht selten in der Kritik, Produkte anzubieten, die für unsere Gesundheit bedenklich sind. Diese „schwarzen Schafe“ schaden der gesamten Branche und vor allem den Herstellern, die „sauber“ produzieren und auf ihre Lieferkette achtet. Die Firma ALB-GOLD GmbH ist ein traditionelles Familienunternehmen. Es garantiert höchste Qualität und Transparenz vom Saatgut bis auf den Teller. Um uns davon zu überzeugen, sind wir nach Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb gefahren.

Familienunternehmen mit Tradition

Wo sonst als auf der Schwäbischen Alb sollte ein Teigwarenhersteller seinen Standort haben, gilt doch die Region als Heimat des deutschen Nudelhandwerks. Das Unternehmen wurde 1968 von Franz Freidler gegründet und zwar als Hühnerfarm. 1977 startete dann sein Sohn Klaus Freidler mit der Nudelherstellung. Heute ist die ALB-GOLD Gruppe, gemeinsam mit den Tochterunternehmen Teigwaren Riesa in Sachsen und Spaichinger Nudelmacher am Fuße der Schwäbischen Alb einer der führenden Nudelhersteller Deutschlands.

Am Standort in Trochtelfingen sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt, die einen Jahresumsatz von rund 35 Mio. € erwirtschaften. Die gesamte Gruppe beschäftigt...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

IK - Die Industriekaufleute

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden