Dokumentvorschau

Corona – Wege in die Rezession

GK Nr. 6 vom 15.06.2020 Seite 15
Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem und hat auch die Wirtschaft immer noch fest im Griff, auch wenn es Ende April die ersten Lockerungen gab. Die gesamte Gesellschaft muss teilweise weitreichende Beschränkungen verkraften. So wird es in diesem Schuljahr z. B. keinen regulären Schulunterricht mehr geben und der Bundeswirtschaftsminister sieht Deutschland vor der größten Rezession der Nachkriegszeit.

Corona in Europa angekommen

Im Februar hatte das Corona-Virus auf breiter Front Europa erreicht. In der wirtschaftlich besonders wichtigen Region Oberitalien mussten ganze Dörfer und Kleinstädte abgeschottet und unter Quarantäne gestellt werden, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Bei uns waren zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich ein Automobilzulieferer in Bayern mit Kontakt nach China sowie der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen betroffen, andere Bundesländer folgten aber bald. Erste Großveranstaltungen wie die Internationale Tourismusbörse in Berlin und die Leipziger Buchmesse wurden abgesagt. Fußballspiele der ersten italienischen Liga fanden vor leeren Rängen statt. In Europa entwickelte sich Italien zum Hotspot mit den meisten Corona-Infizierten und Todesop...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren