Dokumentvorschau

Resilienz: So gehen Sie gelassen durch den Praxisalltag

ZFA Nr. 12 vom Seite 19
Birgit Hallmann; Neustadt

In den letzten Jahren sind die beruflichen Anforderungen in fast allen Branchen weiter gestiegen. Berufstätige Menschen müssen sich immer schneller und flexibler an veränderte Arbeitsbedingungen anpassen. Mit der richtigen Denk- und Verhaltensweise gelingt es aber häufig, auch hohe berufliche Anforderungen ­souverän zu bewältigen, ohne dass das eigene Wohlbefinden ­darunter leidet.

Resilienz – was ist das?

Fast jeder Mensch wird in Laufe seines Lebens mit belastenden Situationen, beruflichen Krisen oder privaten Schicksalsschlägen konfrontiert. Auf derartige Ereignisse reagieren die Betroffenen oft sehr unterschiedlich. Manche Menschen zerbrechen daran, verlieren ihren Lebensmut und werden körperlich oder psychisch krank. Andere Menschen richten sich nach einer Krise fast unversehrt wieder auf – wie ein Stehaufmännchen. Woran liegt es, dass Menschen auf vergleichbare Problemsituationen so unterschiedlich reagieren?

Der Begriff Resilienz (von lateinisch resilire: zurückspringen, abprallen) stammt ursprünglich aus der Physik und bezeichnet die Fähigkeit von elastischen Materialien, nach einer Verformung wieder ihre ursprüngliche Form anzunehmen (z. B. Schaumstoff). Die Psychologie hat d...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden